Berlin-Köpenick

mit seinem Stadtteil Friedrichshagen zählt schon heute zu den begehrtesten und attraktivsten Wohngegenden der Hauptstadt.

Als ältester Stadtteil von Berlin blickt er mit seinem 800-jährigen Jubiläum auf eine vielseitige künstlerische und kulturelle Geschichte zurück. Die Baukultur zeigt sich hierbei gerade in der Entstehung von Köpenick und Umgebung immer von einer besonders schönen Seite. Die Nähe zum Wasser bietet dabei heute vielen Bewohnern eine fast einmalige Wohnkultur wie sie sonst kaum zu finden ist. Eine Perle wird uns durch den größten Berliner See, den Müggelsee, geboten. Mit seinen vielfältigen Wassersportmöglichkeiten bietet der See nicht nur hohen Erholungswert für naturverbundene Menschen. Für Segler und Motorbootsportler ist er durch seine Anbindung an sehenswerte Wasserstraßen auch das Tor für Wassersportler bis hin zur Ostsee.
Abwechslungsreiche Angebote wie Golf, Tennis, Fahrrad oder Reiten bieten ihnen neben vielseitiger Kunst und Kultur in Friedrichshagen einen hohen und belebenden Freizeitwert. Damit ist Friedrichshagen ein Magnet für anspruchsvolle Menschen geworden, welche die Nähe zum Wasser schätzen und dennoch die schnelle Verbindung zum Stadtzentrum Berlins nicht missen wollen.